Wie ist die heutige LehmannRäume überhaupt entstanden?

Joke und Ueli Lehmann, die Eltern von Christian, gründeten am 1. Juli 1986 eine Schreinerei in Brenzikofen, Kanton Bern. Im ganz kleinen Rahmen starten sie mit einem Mitarbeiter. Bereits ein halbes Jahr später hat Ueli genügend Arbeit akquiriert und sie finden einen weiteren Schreiner. Sie glauben an eine prosperierende Zukunft und nehmen im Frühling 1987 den ersten Lehrling auf. Ihnen ist es wichtig, dass sie dem Lehrling nicht nur Fachwissen und Fertigkeiten vermitteln können, sondern ihm auch die Freude am Handwerk und an verschiedensten Materialien wecken können.

Die Familie Lehmann konnte vom Betrieb leben und gleichzeitig sparten sie auf eigene Räumlichkeiten. Im Jahre 1994 war es soweit, sie konnten in die eigenen Räumlichkeiten in Zäziwil, Kanton Bern, einziehen.

Aus der Familie Lehmann lernt Christian den Beruf des Schreiners und schliesst im Jahr 2000 seine Schreinerlehre mit der kantonalen Bestnote ab. Er bildet sich weiter und interessiert sich immer wieder für Neues.

Im Jahre 2013 trifft die Familie ein unerwarteter Schicksalsschlag: Ueli verstirbt. Christian bleibt nicht viel Zeit zum Entscheiden, wie es bei einer Nachfolgeregelung üblich wäre, wenn der Vater noch leben würde. Er nimmt die Herausforderung an und übernimmt die Verantwortung für den laufenden Betrieb mit 6 Mitarbeitern.

Wie es der Natur von Christian entspricht: er bildet sich weiter, holt sich Support von Extern an Board und entwickelt sich und das Unternehmen ständig weiter. Wofür schlägt denn Christians Herz? Als Unternehmer hat er bald entdeckt, dass er nicht nur nach Vorgaben ausführen kann, sondern dass er auch sein Talent der ganzheitlichen Herangehensweise ausleben will. Nach intensiver Auseinderandersetzung mit der zukünftigen Firmenausrichtung bietet er seit 2018 ein ganzheitliches Angebot an: von der Planung – Gestaltung bis zur Ausführung von Räumen = Lehmann Räume.

Da die Lehmann Schreiner sehr flexible Gesellen sind, arbeiten sie gerne auch mit Glas, Metall oder auch ganz neuen Materialien.